Der Bayerische Kommunale Prüfungsverband hat den Jahresabschluss 2009 der Wasserversorgung der Gemeinde Kirchenpingarten festgestellt. Bürgermeister Klaus Wagner trug dem Gemeinderat diesen Bericht vor.

Danach schließt die Wasserversorgung im Jahr 2009 mit einem Jahresverlust von 8.927,47 Euro ab. Der Jahresverlust wird den Rücklagen entnommen. Das Anlagevermögen beträgt 884.695,39 Euro. Die Bilanzsumme in Aktiva und Passiva beläuft sich auf 1.274.918,57 Euro. 


Keinen Einwand hatten die Ratsmitglieder gegen den Antrag von Agnes Prösl aus Trabitz. Diese wird in Dennhof ein ehemaliges Wohnhaus abbrechen.

Zustimmung erteilten die Ratsmitglieder auch für einen Bauantrag von Konrad Wolf aus Tressau, der dort sein Bürogebäude erweitern und einen Dachgeschossaufbau vornehmen wird.

Bürgermeister Wagner gab ferner bekannt, dass zwischen Reislas und Kirchenpingarten mit einem Kostenvolumen von etwas über 1.000 Euro eine weitere Straßenlampe installiert wurde.

Kein Interesse hat die Gemeinde an einer Flächenmanagement-Datenbank. In dieser sollen leerstehende Gebäudlichkeiten festgehalten werden. Die Ratsmitglieder sahen dafür bei der überschaubaren Größe der Kommune keine Notwendigkeit.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.